Nov 09 2015

9. November 1989 – Die deutsche Teilung niemals vergessen


Mauerbild

Der 9. November ist ein Schicksalstag für Deutschland. Im Jahr 1989 fiel die Berliner Mauer. Ein Symbol der jahrzehntelangen Unterdrückung von Millionen Menschen durch ein Unrechtsregime. Viel zu viele Bürger haben den Versuch, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und in den Westen zu fliehen mit dem Leben bezahlt.

Das Mauerstück auf dem Platz der Deutschen Einheit, gespendet von der BILD Zeitung, erinnert an diese deutsch-deutsche Geschichte. Zum 9. November 2012 wurde das Symbol des sozialistischen Unrechts auf Initiative der Jungen Union Hamburg vom Horner Kreisel in die HafenCity verlegt.

Dazu Carsten Ovens MdHB (34), Landesvorsitzender der Jungen Union Hamburg: „Mit Blick auf die aktuelle weltpolitische Lage ist es umso wichtiger, dass wir Deutschen uns unserer eigenen, jüngeren Geschichte bewusst sind. Deshalb sollten alle Hamburger Schüler mindestens einmal im Laufe ihrer Schulzeit das Berliner Mauerstück auf dem Platz der Deutschen Einheit in der Hamburger Hafencity besuchen, und die deutsche Teilung geschichtlich im Unterricht aufarbeiten.“

Die Junge Union Hamburg wird einen entsprechenden Antrag auf ihrer nächsten Landesdelegiertenversammlung am 30. November diskutieren.