Feb 22 2016

Junge Union Hamburg gedenkt der Geschwister Scholl


JU_Hamburg_auf blau-page-001 (1)Anlässlich des Todestages der Geschwister Scholl, am 22. Februar 1943, ruft die Junge Union Hamburg auf der Geschwister und ihrer Taten gegen das nationalsozialistische Regime zu gedenken. Die Geschwister Sophie und Hans Scholl leisteten zu Zeiten des Nationalsozialismus Widerstand gegen das von Adolf Hitler geführte Regime.

Dazu der Landesvorsitzende der Jungen Union Hamburg, Carsten Ovens MdHB (34):

„Die letzten Wochen und Monate haben uns stärker denn je gezeigt, dass wir auch heute nicht davon reden können in einer Gesellschaft ohne extremistische Tendenzen zu leben. Stärker denn je müssen wir uns die Menschen und ihre Taten ins Gedächtnis rufen, die gegen das nationalsozialistische Regime gekämpft haben. Der heutige Todestag der Geschwister Scholl muss uns alle daran erinnern, gegen welches Gedankengut diese vorgegangen sind. Er führt uns vor Augen wie sehr wir unsere heutige Diskussionskultur und freie Meinungsäußerung schätzen können und wie sehr wir uns dafür einsetzen müssen. Diejenigen, die durch gewaltvolle Handlungen oder extremistische Aussagen auffallen, dürfen uns die Diskussionen nicht aus den Händen nehmen, sie dürfen keinen Platz in unserer Gesellschaft haben.“