Tag Archives: Bildung

Mrz 21 2016

Junge Union Hamburg: Bildung fördern, Unternehmertum auszeichnen – CDU Hamburg muss wirtschaftliches Profil weiter schärfen


Junge Union Hamburg: Bildung fördern, Unternehmertum auszeichnen – CDU Hamburg muss wirtschaftliches Profil weiter schärfen

Am 22. März 2016 wird auf dem Landesparteitag der CDU Hamburg unter anderem über zwei Anträge der Jungen Union Hamburg abgestimmt. Diese beschäftigen sich mit der Einrichtung eines Preises „Entrepreneur des Jahres“ sowie der Bereitstellung von mehr Lehrern für Willkommensklassen, um junge Menschen, die nach Hamburg kommen, angemessen fördern und unterrichten zu können. Dazu der Landesvorsitzende der Jungen Union Hamburg, Carsten Ovens (34) MdHB: „Die CDU war, ist und bleibt die Partei der Wirtschaft. Rot-Grün kann es aufgrund der ideologischen Prägung einfach nicht. Um das Profil der Union in Hamburg weiter zu schärfen, braucht es neue Ideen und Konzepte. Junge Union und die CDU sollten gemeinsam dort ansetzen, wo der rot-grüne Senat kläglich versagt. Die Junge Union fordert dazu, die Bildung von hier angekomm...

weiterlesen

Feb 09 2016

Aktives Wertebekenntnis ist die Grundlage aller Integration


Aktives Wertebekenntnis ist die Grundlage aller Integration

Bei der ersten Landesvorstandssitzung der Jungen Union Hamburg in 2016 wurde ein umfassender 23-Punkte-Plan zur Asyl- und Flüchtlingspolitik verabschiedet. Neben vielen sicherheitspolitischen Aspekten geht der Antrag auch auf die Kernfrage der Integration ein. Die Junge Union Hamburg fordert von jedem, der länger in Deutschland bleiben möchte ein aktives Bekenntnis zu unseren Werten und Gesetzen. Weiterhin sollen Flüchtlinge möglichst schnell und umfassend in wichtigen Grundlagen, wie zum Beispiel der deutschen Sprache, unterrichtet werden. Dazu wurde bereits auf der Landesdelegiertenversammlung ein Antrag beschlossen, der auf Bundesebene die Einstellung von 12.500 zusätzlichen Lehrern für den Unterricht von Flüchtlingsklassen vorsieht. Dazu der Landesvorsitzende der Jungen Union Hamburg, Carsten Ovens MdHB (34): „Die ...

weiterlesen

Nov 10 2014

Der SPD-Haushalt ist eine Farce


Der SPD-Haushalt ist eine Farce

Neue Schulden, aber keine Investitionen. Obwohl bis 2018 mit deutlichen Mindereinnahmen zu rechnen ist, werden neue Schulden aufgenommen, um sie im allgemeinen Haushalt versickern zu lassen.   Die aktuelle Haushaltsidee der SPD ist eine Farce. Die Ausgaben sollen 2015 um 350 Millionen Euro steigen, und somit neue Schulden aufgenommen werden. Dabei geben die Steuerschätzungen des Bundesfinanzministeriums wenig Anlass dazu. Bis 2018 wird Hamburg ca. 400 Mio. Euro weniger Steuereinnahmen haben. Dies wäre alles halbwegs vertretbar, wenn die Ausgaben Investitionen in der Bildung zur Folge hätten. Doch eine Qualitätsoffensive in der Schulbildung oder die Unterstützung der Spitzenforschung, wie es im Regierungsprogramm der SPD postuliert wurde, wird es mit den Mehrausgaben nicht geben. Stattdessen versucht der SPD-Senat die s...

weiterlesen